Am Samstag 27. März haben wir unseren Naturschutztag durchgeführt. Insgesamt waren wir 10 fleissige Helfer, die das Reservoir Lindenhof bearbeitet haben. Wir haben schnellwachsende Büsche und einige der Bäume zurückgeschnitten, damit mehr Licht für andere Pflanzen wie Hagebutte, Kornelkirsche, Schwarzdorn, Holder und andere zur Verfügung steht. Eine 12-jährige Weide war schon mehr als 8m hoch und hatte einen Durchmesser von rund 22cm. Regelmässige Pflege der Hecken und Gebüsche vergrössert die Vielfalt an Pflanzen und verbessert damit auch die Verhältnisse für Insekten und Vögel.
Ein grosses Problem am Reservoir ist der Japanknöterich, der sich dort stark breit macht. Dieser Neophyt überwuchert bereits grosse Flächen und ist nur sehr schwer wieder loszuwerden, da seine Wurzeln mehrere Meter tief ragen und jeder Schnipsel zur weiteren Verbreitung beiträgt. Wahrscheinlich wurde er durch die Entsorgung von Gartenabfällen dort angesiedelt. Daher bitten wir, Gartenabfälle mit fremdartigen Pflanzen unbedingt fachgerecht zu entsorgen (Merkblatt vom Kanton ZH). Ausserdem sammelten wir jede Menge Plastikabfälle ein, die dort sicher auch nicht hingehören.

Nach getaner Arbeit gab’s noch Cervelat vom Feuer und Kuchen zum Dessert.

Vielen Dank an alle Helfer!

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Pascal Martin am 28. März 2021 um 14:01

    Danke für Euren tollen Einsatz!! Ich schätze Euer Engagement sehr.

    Beste Grüsse

    Pascal Martin
    Gemeinderat Weisslingen
    Ressortvorstand Forst-Landwirtschaft und Naturschutz

Antwort hinterlassen Antwort verwerfen